Datencheck

Dateiformate

Dateiformate, die für unseren Druck geeignet sind: JPEG-, TIFF-, oder PDF-Dateien.
Andere Dateiformate z. B. Word, Publisher, … sind gegen Aufpreis + 15,00 € (inkl. MwSt.) auch möglich.

  • Beachten Sie, dass Ihre Druckdaten PC-kompatibel sind. Mac-Daten müssen unbedingt „Windows-kompatibel“ geliefert werden.
  • Deaktivieren Sie die „Überdruckenfunktion“ bzw. setzen Sie diese auf „False“, da ein einwandfreier Druck sonst nicht gewährleistet werden kann.
  • Legen Sie graue und schwarze Flächen bzw. Designelemente immer in K-Werten an (z.B. Cyan 0%, Magenta 0%, Yellow 0%, K 100% oder Grauwert z.B. K 70%), damit sich ein saubereres Druckbild ergibt.

Beachten Sie folgende Informationen für die Druckdatenerstellung bzgl. einzelner Dateiformate:
TIFF-Dateien:
Alle vorhandenen Ebenen müssen auf eine Hintergrundebene reduziert werden. Alle angelegten Beschneidungspfade, so wie zusätzlich (und zu CMYK ergänzend) verwendete "Alphakanäle" und Ebenenmasken müssen gelöscht werden. Die Option Bildkomprimierung im Bildbearbeitungsprogramm Photoshop sollte auf “ohne” gesetzt werden.
JPEG-Dateien:
Bei diesem Datei-Format ist zu beachten, dass bei der Abspeicherung im JPEG-Optionsfenster zusätzlich zu den "maximalen Qualitätseinstellungen" Baseline Standard aktiviert sein muss.
JPEG 2000 Dateien:
Alle angelegten Beschneidungspfade sowie zusätzlich (zu CMYK ergänzend) verwendete "Alphakanäle" und Ebenenmasken müssen gelöscht werden.
PDF-Dateien (nach PDF/X-3 Standard):

  • Eine PDF-Datei muss kompatibel zum ISO PDF/X-3:2002 Standard sein.
  • Speichern Sie das PDF immer als PDF-Version 1.3 und kompatibel zu Acrobat 4.0 ab.
  • Alle Bilder und Farbprofile müssen eingebettet werden.
  • Nur "druckbare" Elemente sind erlaubt, das bedeutet keine Kommentare, Formularfelder, Schaltflächen oder Videos.
  • PDF-Dateien die OPI-Verknüpfungen enthalten, können nicht gedruckt werden.
  • Erlaubte Farbräume sind CMYK und Graustufen.
  • Transferfunktionen (Gradationskurven) sind nicht erlaubt.
  • Keine Photoshop PDFs liefern. Erzeugen Sie aus Photoshop immer eine JPEG- oder TIFF-Datei (nach o.g. Angaben zu JPEG & TIFF).
  • Keine CorelDRAW PDFs liefern, es kann hier zu einer fehlerhaften Farbdarstellung kommen. Erzeugen sie aus CorelDRAW immer eine JPEG-Datei.
  • Der gesamte Text sollte in Pfade (Kurven) umgewandelt werden.
  • Die Daten in Ihrer erzeugten PDF-Datei müssen zentriert angelegt sein, da es sonst zu einem Versatz des Dokumentenstandes kommen kann.
  • Alle vorhandenen Ebenen müssen auf eine Hintergrundebene reduziert werden. Alle angelegten Beschneidungspfade sowie zusätzlich (und zu CMYK ergänzende) verwendete "Alphakanäle" und Ebenen-/Bildmasken müssen gelöscht werden.
  • PDF Dateien sollten grundsätzlich mit Adobe Acrobat Distiller erstellt werden.
  • PDF-Dateien bitte nicht mit Passwörtern sichern.

Datenformat/Beschnitt

  • Die Daten müssen in dem von uns vorgegebenen Datenformat angelegt und geliefert werden. Dieses beinhaltet bereits 1 mm Beschnitt (Endformat + 1mm Beschnitt „oben, unten, links und rechts“ = Datenformat). Die Hintergründe auch im Anschnitt weiterführen. Bei Flyern bitte mit 1mm Beschnittzugabe arbeiten. Bei Foldern Visitenkarten, Briefbogen und Broschüren mit 2 mm Beschnittzugabe. Plakate bitte 3 mm Beschnittzugabe. Ihre Druckdaten werden auf unseren Druckbögen 100%-mittig platziert, d.h. ist Ihr Datenformat größer als das von uns zu Ihrer Bestellung vorgegebene, können Designelemente bzw. Schriften angeschnitten werden. Ist Ihre Druckdatei kleiner, kann es sein, dass Sie einen weißen Rand erhalten.
  • Datenanlieferung: Haben Sie ein hochformatiges Layout, senden Sie bitte Ihre Daten auch im Hochformat. Bei einem querformatigen Layout, senden Sie bitte Ihre Daten im Querformat. Die Texte Ihrer Datei sind somit immer in Leserichtung angelegt. Beachten Sie: Ihre Daten werden nicht von uns gedreht, sondern 100% mittig wie von Ihnen angeliefert platziert.
  • Schriften, Logos und Designelemente die nicht angeschnitten oder zu nah am Flyerrand sind, müssen 4 mm nach innen vom Schnittrand aus angelegt sein.

Ausnahmen:

  • Bei 135g Magazinen mit Rückendrahtheftung, 11 mm.
  • Bei 135g Magazinen mit stärkerem Umschlag mit Rückendrahtheftung, 12 mm.
  • Die Seiten für Magazine mit Rückendrahtheftung entsprechend der angegebenen Skizzen als Doppelseiten anlegen und mit der jeweiligen Seitenzahl benennen und anliefern.
  • z.B. Produkt DIN A4 8-Seiter:
  • Bitte verzichten Sie auf das Anlegen von Pass- und Falzmarken, "außen" liegenden Farbfeldern und legen Sie keine weißen oder farbigen Ränder bzw. Outlines an.
  • Wenn Sie Rahmen um Ihr Motiv anlegen möchten, müssen diese eine Mindeststärke von 5mm vom Rand des Datenformats ab aufweisen.
  • Produktionstechnisch kann eine Schneidetoleranz von bis zu 1mm entstehen und eine Falztoleranz von bis zu 2mm.
  • Bei Broschüren mit Rückendrahtheftung kann zu Toleranzen bis zu 4 mm kommen.

Auflösung

Ihre Druckdaten für den Offsetdruck müssen eine Mindestauflösung von 300 dpi aufweisen, bei Plakaten ist 250 dpi ausreichend, da sonst Qualitätsverluste beim Druck entstehen. Eingebundene Grafiken wie z.B. Logos oder Bildmaterial müssen ebenso hochauflösend sein, wenn vermieden werden soll, dass diese pixelig oder unscharf werden. Daten mit zu niedriger Auflösung dürfen nicht interpoliert bzw. "hochgerechnet" werden, sondern Ihre Datei muss von vorne herein mit der richtigen Auflösung angelegt sein.

Schriften/Zeichensätze

  • Alle Schriften müssen vor Erstellung einer geschlossenen Datei (PDF) in Pfade (bzw. Kurven) umgewandelt werden. Bitte achten Sie zusätzlich darauf, auch die Leerzeichen in Kurven umzuwandeln. Bloßes Einbetten ist nicht ausreichend, da erfahrungsgemäß mit Problemen (beim Belichten) zu rechnen ist, z. B. bei TrueType Fonts, Multiple Master Fonts, Composite Fonts etc. In diesem Fall behalten wir uns vor, Ihre Druckdaten für die Belichtung in hochqualitative Pixeldaten umzuwandeln. Im Zuge dessen, kann es zu aufgerasterten Schriften kommen.
  • Schwarzen Text in 100% Schwarz anlegen, da ein gemischtes Schwarz ein unsauberes Schriftbild erzeugt.
  • Verwenden Sie eine positive Linienstärke von 0,08 mm (= wenn schwarze Linien/Schrift auf weiße/helle Flächen gedruckt werden soll) und eine negative von 0,17mm (= wenn weiße Linien/Schrift auf eine schwarze/dunkle Fläche gedruckt werden soll). Achten Sie insbesondere beim Verkleinern von Grafiken darauf, dass die Linienstärken nicht zu gering werden.

Farbmodus

  • Die Daten bitte immer im angegebenen Farbmodus CMYK (Euroskala) liefern . Legen Sie bei allen 4-farbigen Produkten keine Schmuck- und Sonderfarben, sowie keine „alternativen Farbräume in CMYK“ an, da dies zwangsläufig zu Fehlinterpretationen in der Farbgebung führt. Verwenden Sie bitte ausschließlich Prozessfarben in Ihrem Dokument. Sofern Sie Sonderfarben in Ihrer Satzdatei verwenden, ersetzen Sie diese immer durch den entsprechenden CMYK-Wert, außer Sie haben ein Produkt mit Sonderfarben z.B. Briefpapier 2/0 und 2/1 bestellt. Hier können Sie für die Vorderseite einen HKS-Ton und “K”= schwarz anlegen.
  • Bitte beachten Sie, dass die Farbwiedergabe kalibrierter Ausgabegeräte (z.B. Monitor, Drucker)stark vom Druckergebnis abweichen kann. Trotz sorgfältiger und regelmäßiger Kalibrierung der Druckmaschinen kann es bei zwei Aufträgen mit gleichem Druckmotiv produktionsbedingt zu Farbabweichungen kommen. Aufgrund der unterschiedlichen Papierstärken kann es auch bei dem Produkt Magazine mit stärkerem Umschlag zu einer farblichen Abweichung zwischen Umschlag und Innenteil kommen.

Farbdeckung/Farbsättigung

Bitte beachten Sie, dass Farbwerte in der Farbseparation min. 7% und angelegt sein sollten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Ihr Farbwert im Druck nur unzureichend wiedergegeben werden kann. Einzelne Farbwerte können von uns nicht kontrolliert werden!
Ein gesamter Farbauftrag über 300% kann zu einem negativen Druckergebnis führen.

Laufrichtung des Papiers

Bei der Platzierung Ihres Druckauftrages kann leider aus Gründen des Arbeitsablaufs und der Produktion nicht auf die Laufrichtung des Papiers geachtet werden.
Ein unter Umständen leichtes Aufbrechen beim Falzen ist daher nicht immer auszuschließen.

Datencheck JPEG oder TIFF + 4,90 € (inkl. MwSt.)

Wir kontrollieren Ihre Daten nach min. 300 dpi (in der Originalgröße), Beschnitt, Farbmodus (wird automatisch in CMYK Farbraum umgewandelt) und Datenformat. Bei nicht korrekten Dateien werden Sie von uns informiert (E-Mail), wenn wir diese nicht selbst korrigieren können.

Natürlich können wir keine Garantie für Rechtschreib- und Satzfehler oder Farbwiedergabe geben. Auch können wir nicht den Sitz von Falzlinien prüfen, da diese teilweise für gestalterische Zwecke verwendet werden

Datencheck PDF + 10,00 € (inkl. MwSt.)

Wir prüfen ob Schriften und Bilder eingebettet sind. Es können jedoch nicht alle PDF Spezifikationen wie Transparenz, Linienstärke, Farbsättigung, Rastereinstellungen etc. geprüft werden. Wenn möglich werden auftretende Fehler direkt von unseren Grafikern behoben. Sollte dies aber nicht möglich sein, werden Sie von uns per E-Mail mit der bitte um Fehlerbehebung benachrichtigt.

Natürlich können wir keine Garantie für Rechtschreib- und Satzfehler oder Farbwiedergabe geben. Auch können wir nicht die „Überdrucken-Funktion“ und den Sitz von Falzlinien prüfen, da diese teilweise für gestalterische Zwecke verwendet werden.

Datencheck Offene Daten + 15,00 € (inkl. MwSt.)

Wir bieten Ihnen gegen einen geringen Aufpreis die Aufbereitung Ihrer offenen Dateien aus einer Vielzahl von Programmen wie z. B. CorelDRAW, QuarkXPress, Word, Excel, PowerPoint und Publisher an. Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie kein JPEG, TIFF oder druckfähige PDF erstellen können. Beachten Sie bitte, dass wir für das Aufbereiten der offenen Daten pauschal einen weiteren Werktag veranschlagen müssen.

Nach dem Aufbereiten Ihrer Datei senden wir Ihnen eine E-Mail, wo Sie die Datei noch einmal überprüfen können. Es wird erst, nachdem Sie telefonisch die Druck-Freigabe erteilt haben, gedruckt. Bitte kontrollieren Sie die Ihnen zugesendete Datei sorgfältig!

Natürlich können wir keine Garantie für Rechtschreib- und Satzfehler oder Farbwiedergabe geben. Auch können wir nicht den Sitz von Falzlinien prüfen, da diese teilweise für gestalterische Zwecke verwendet werden.

Basis Datencheck + 0,00 €

Kleine Fehler Ihrer Druckdaten werden für Sie kostenfrei bei unserem Basis-Check behoben. Dazu gehören folgende Punkte:

  • Druckdaten die nicht unseren Farbvorgaben entsprechen, werden in unseren Standard (EUROSKALA COATED V2) konvertiert.
  • Formatanpassung (z. B. Hinzufügen bzw. Korrigieren von Beschnitt und proportionales Anpassen des Datenformates, sofern es von den gestalterischen Aspekten möglich ist)
  • Farbprofil
  • Konvertieren von Schmuckfarben bzw. alternativen Farbräumen in reine Prozessfarben
  • Entfernen von Beschnittmarken
Sie werden hier nicht gesondert benachrichtigt außer wenn Ihre Druckdaten fehlerhaft sein sollten, z. B.: Datenformat zu dem bestellten Auftrag ist nicht korrekt, oder das diese für unseren Offsetdruck nicht geeignet sind z. B.: Dokumente aus dem MS Office Paket wie PowerPoint, Word etc., werden Sie umgehend per E-Mail darüber informiert.

Hinweis: Bitte wählen Sie die Option „Offene Daten“ in Datencheck aus, wenn Sie uns Daten aus den folgenden Programmen zusenden (Word, Excel, PowerPoint, Publisher, CorelDRAW, …).

Wichtiger Hinweis:

Bei Aufträgen mit fehlerhaften Daten kann sich der Liefertermin verzögern. Die angegebenen Lieferzeiten bei den Produkten gelten erst ab Eingang der korrekten Druckdaten bzw. Ihrer Druckfreigabe.
Die Kosten des Datenchecks fallen nur einmal an, auch bei mehrmaliger Prüfung des gleichen Auftrages. Übermitteln Sie mit Ihren Druckdaten keine Ansichtsdaten in niedriger Auflösung. Sollten diese fälschlicherweise gedruckt werden, so können wir hierfür keine Haftung übernehmen.

Proof via Post + 15,00 € (inkl. MwSt.) je Seite – Farbverbindlicher Proof

Der Farbproof simuliert das Druckergebnis und Sie können die Farben sowie den Text Ihres Druckproduktes prüfen. Unseren farbverbindlichen Proof erhalten Sie auf Seiten bis zu einem Format DIN A3. Alle Formate die größer als DIN A3 sind (Plakate, Poster), werden auf dieses Format proportional verkleinert. Bitte beachten Sie, dass der Farbproof nicht auf dem bestellten Papier und ohne Weiterverarbeitung (Schneiden, Heften, Falzen) geliefert wird.

Handelt es sich bei Ihrem Produkt um eine Broschüre (auch Klebebindung), so wird der Proof nur für den Umschlag (Vorder- und Rückseite) erstellt. Sollten Sie auch einen Proof Ihrer Innenseiten wünschen, so setzen Sie sich bitte mit unserer Service-Hotline in Verbindung: 0221-94 99 76 20 – Unsere Mitarbeiter können Ihnen hierfür dann die entsprechenden Preise nennen.

Bei HKS-Farben, Neonpapier, Affichenpapier, und Offsetpapier ist kein Farbproof möglich.

Sollten Sie als Bezahlung „Vorkasse“ gewählt haben, beachten Sie bitte, dass Sie den Proof erst nach Erhalt des Geldes zugesandt bekommen.

Beachten Sie das sich die Lieferzeit um ein bis zwei Tage verlängert und Sie den Auftrag erst freigeben müssen, ehe wir mit der Produktion beginnen.

Screenproof + 1,00 € (inkl. MwSt.)

Wir erstellen Ihnen eine digitale Vorschau Ihres Produkts. Beachten Sie, dass diese nicht farbverbindlich ist. Hierbei haben Sie die Möglichkeit Ihr Produkt vorab beurteilen zu können. Er dient der Standkontrolle. Achtung!: Bevor die eigentliche Produktion beginnt, müssen Sie uns erst die Druck-Freigabe erteilen.

Sollten Sie als Bezahlung „Vorkasse“ gewählt haben, beachten Sie bitte, dass Sie den Screenproof erst nach Erhalt des Geldes zugesandt bekommen.

Bei Nichteinhaltung unserer Dateivorgaben übernehmen wir keine Haftung.


Copyright © 2015 YESPRINT. All Rights Reserved.